„Gemeinsam etwas Tolles geschaffen“

Geschrieben von in Allgemein Es sind noch keine Kommentare vorhanden

„Gemeinsam etwas Tolles geschaffen“

Einweihungs-Marathon am Samstag geht mit großer Mitglieder-Party zu Ende

(las) Nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit war Jürgen Engelmann, Vorsitzender des Segler-Verein Großenheidorn von 1959, die Zufriedenheit und die Freude über das beendete Projekt deutlich anzumerken. Er hob vor rund 130 geladenen Gästen das starke ehrenamtliche Engagement der Mitglieder hervor, „dass wahrscheinlich so manche Familienkrise ausgelöst hat“, wenn die oft am Wochenende anstehenden Eigenleistungen für das neue Vereinsheim einfach kein Ende nehmen wollten. „Auch das Zusammengehörigkeitsgefühl hat sich noch mal stark verändert“, sagte der Vorsitzende.

Mit Grußworten und Glückwünschen der Orts- und Stadtbürgermeister, Vertretern  der Stadtsparkasse, des Regionssportbundes, dem beteiligten Architekten und dem Generalunternehmer gab es auf der gut zweistündigen Veranstaltungen noch mal einen kurzen Abriss der verschiedenen Bauphasen. Besonderer Dank ging von allen Beteiligten an das siebenköpfige Bauteam um Bernd Aue. Im Hinblick auf die „Haltbarkeit“ des Gebäudes erinnerte der Ehrenvorsitzende Karl-Heinz Schade mit einem Augenzwinkern noch mal an die ersten, mittlerweile Jahrzehnte zurückliegende Bauprojekte, in denen die Räumlichkeiten immer wieder den Mitgliederzahlen und den (wortwörtlichen zu nehmenden) Bedürfnissen der wachsenden Mitgliederzahl angepasst werden musste. Natürlich trug auch das Wetter einen großen Teil zur schönen Stimmung bei: klare Sicht, strahlender Sonnenschein, ein erst am Vortag verlegter Rollrasen im satten Grün und ein „glattgebügelter“ See. Am Kran wurde dann ein neues Motorboot – finanziert aus Spenden – getauft und in den Dienst gestellt. Am Abend um 18 h dann der dritte (und sehr traditionelle) Termin des Tages: das Standerhissen vor dem neuen Vereinsheim. Mit Freibier wurde damit die neue Segelsaison und gleich im Anschluß die erste Party im neuen Vereinsheim eingeläutet. Vereinswirt Jens Reichel sorgte mit seinem Buffet für eine leckere Grundlage für eine lange und feuchtfröhliche Party im neuen Vereinsheim des SVG.

Kommentare